1000 Bäume für Herzogenaurach

Eine Aktion der Agenda 21 Herzogenaurach, Arbeitskreise Natur, Landwirtschaft, Tiere und Landschaft (NaLawTiLa) und Energie in Zusammenarbeit mit der Stadt Herzogenaurach.

Aktion "1000 Bäume für Herzogenaurach"

 

In Zusammenarbeit mit dem AK NaLawTiLa wurde ein detailliertes Konzept zur geplanten Aktion "1000 Bäume für Herzogenaurach" ausgearbeitet und mit dem Amt für Planung und Umwelt abgestimmt.

 

Seit dem 6.4.2017 ist die Aktion veröffentlicht, somit kann nun für die 1000 Bäume in Herzogenaurach gespendet werden oder Standorte für Bäume bereitgestellt werden.

 

Jeder kann sich beteiligen: ob als Melder eines Standortes für einen Baum oder als Baumspender, der einen Geldbetrag entsprechend der Größe des Baumes bereit stellt.

 

Details zur Aktion (Vorgehensweise, Spendenformular, Karte der Standorte, Baumliste, ... ) sind auf der Seite der Stadt Herzogenaurach unter www.herzogenaurach.de/tausendbaeume zu finden. Der Flyer und das Spendenformular sind in dieser Website unter Downloads zu finden.

 

Status der Aktion

 

Am 13.4.2017 wurden die ersten drei Bäume in der Tuchermachergasse gepflanzt. Gespendet wurden sie von der Initiative Ökofest e.V., Stadt Herzogenaurach und Familie Kollinger.

Es handelt sich um drei Kugelkirschen.

Ziel der Aktion Status Anteil
 1000 Bäume  13 Bäume (21.1.2018) 1,3 Prozent

Bäume

Bäume an sich prägen die Natur. Ein Baum mit seinem Stamm, den großen und kleinen Ästen und den Blättern bietet einen Lebensraum für viele Tiere.

Wege

Auf Wegen spenden Bäume Schatten für die Spaziergänger. In einer Allee begrenzen sie den Weg und führen zum Ziel. Wege ohne Bäume sind leer und trostlos.

Landschaften

Bäume beleben die Landschaft. Neben der Weite von Wiesen, Feldern, Hügeln und Bergen geben Bäume der Landschaft ihr charakteristisches Aussehen.


Weitere Fotos von Bäumen

 

Die folgenden Fotos wurden in Herzogenaurach gemacht und zeigen verschiedene Bäume durch die Jahreszeiten. 

Einige erstaunliche Zahlen zu Bäumen

 

Ein europäischer Laubbaum trägt durchschnittlich 30.000 Blätter, die zusammen eine enorme Transpirationskapazität haben. An warmen Sommertagen kann der Baum mehrere hundert Liter Wasser verdunsten.

 

Beispiel einer 80-jährigen, alleinstehenden Rotbuche: In diesem Lebensalter ist der Baum 25 Meter hoch, und seine Baumkrone mit einem Durchmesser von 15 Meter bedeckt eine Standfläche von 160 m². In ihren 2700 m³ Rauminhalt finden sich 800.000 Blätter mit einer gesamten Blattoberfläche von 1600 m², deren Zellwände zusammen eine Fläche von 160.000 m² ergibt.

 

Pro Stunde verbraucht diese Buche 2,352 kg Kohlenstoffdioxid, 0,96 kg Wasser und 25.435 Kilojoule Energie (das ist die in Form von Traubenzucker gespeicherte Energie, die eingestrahlte Sonnenenergie ist etwa siebenmal größer); im gleichen Zeitraum stellt sie 1,6 kg Traubenzucker her und deckt mit 1,712 kg Sauerstoff den Verbrauch von zehn Menschen.

 

Die 15 m³ Holz des Baumes wiegen trocken 12.000 kg, allein 6000 kg davon sind Kohlenstoff.

 

(Quelle: Wikipedia)